Schulöffnung – Notfallbetreuung ab 27.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das öffentliche Leben wird Schritt für Schritt umfassender, sodass der Bedarf an Betreuung unter Umständen zunimmt. Aus diesem Grund wurde die Notfallbetreuung an Schulen neu definiert.

Die Voraussetzungen für eine Unterbringung in der Notfallbetreuung entnehmen sie dem Schreiben der Schulleitung:

Brief_Betreuungsangebote ab 27.04.2020

Wenn Sie zu den Personengruppen gehören, die sich für die Notfallbetreuung anmelden können, so finden Sie die zutreffenden 3 verschiedenen Formulare auf unserer Homepage.
Notbetreuung_Beruf in kritischer Infrastruktur_ab 27.04.2020
Notbetreuung_Alleinerziehende_ab 24.04.2020
Notbetreuung_Abschlussschüler_ab 27.04.2020


Hinweis auf schulische und außerschulische Hilfsangebote im Rahmen der Gewaltprävention

Die gegenwärtigen anhaltenden Beschränkungen können die Gefahr für Streit, häusliche oder sexualisierte Gewalt erhöhen. Lehrkräfte und andere Vertrauenspersonen können jedoch nicht oder nur eingeschränkt persönlich aufgesucht werden. In dieser Situation ist es besonders wichtig, dass Betroffene dennoch Hilfe und Unterstützung erfahren können. Hier auf Ansprechpartner hinzuweisen, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, zu der auch die Schulen einen wichtigen Beitrag leisten.
Bei Erfahrung von häuslicher oder sexueller Gewalt können sich betroffene Kinder und Jugendliche oder Personen, die auf Gewalt in ihrem Umfeld aufmerksam werden, u. a. bei den nachfolgend genannten Einrichtungen außerhalb der Schule beraten lassen:

  • Die Nummer gegen Kummerist unter Tel. 116 111 montags bis samstags von 14 20 Uhr erreichbar.
  • Bei der bke-Jugendberatung können Jugendliche andere junge Menschen als Gesprächspartner finden und Kontakt zu erfahrenen Beraterinnen und Beratern aufnehmen.
  • Das Hilfetelefonist unterTel. 0800 22 55 530 bei allen Fragen und für Hilfe bei sexuellem Kindesmissbrauch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag, Mittwoch und Freitag von 9 14 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 15 17 Uhr.
  • Save me onlinehilft, wenn statt einer telefonischen Beratung bei sexuellem Kindesmissbrauch lieber Online-Hilfe per E-Mail gewünscht ist.
  • Auf dem Hilfeportal Sexueller Missbrauch finden Betroffene weitere Informationen und Ansprechpartner.

     

Diese Ansprechstellen sind auch auf der Internetseite des Staatsministeriums genannt (https://www.km.bayern.de/schueler/meldung/6941/hier-fin-den-schueler-und-eltern-beratungsangebote-und-unterstuetzung.html).

Darüber hinaus können sich Schüler und Eltern an die Beratungslehrkräfte sowie an die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen an den Staatlichen Schulberatungsstellen wenden. Die Kontaktdaten sind auf der Homepage der für den jeweiligen Bezirk zuständigen Staatlichen Schulberatungsstelle unter www.schulberatung.bayern.de  zu finden.


Die Termine der Abschlussprüfung sind verschoben!

Das Kultusministerium verschiebt die Prüfungen für die Mittleren Schulabschlüsse und die besondere Leistungserhebung zum qualifizierenden Abschluss der Mittelschule um 14 Tage. „Wir wollen genügend Zeit für die Vorbereitung auf die Prüfungen geben. Im Zentrum unserer Überlegungen stehen die Belange unserer Schülerinnen und Schüler. Alle sollen faire Bedingungen für ihre Abschlussprüfungen bekommen“, betont Kultusminister Michael Piazolo.

Der Termin der Entlassung der Absolventinnen und Absolventen wird auf den letzten Schultag verlegt.
Abschlusszeugnis: am letzten Schultag, 24.07.2020

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6914/abschlusspruefungen-finden-spaeter-statt.html

Schriftliche Prüfungen für den Realschulabschluss
Fachursprünglicher Terminneuer Termin
Deutsch17.06.202001.07.2020
Französisch18.06.202002.07.2020
Englisch19.06.202003.07.2020
Mathematik I/II22.06.202006.07.2020
Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen23.06.202007.07.2020
Physik24.06.202008.07.2020