Abschlussprüfungen an der Realschule Weilheim

Realschüler schwitzen über „Leben im ländlichen Raum“ und dem aktuellen Trend „Fast Fashion“

Am Mittwoch begannen für die 89 Schüler der vier zehnten Klassen der Realschule mit dem Fach Deutsch die schriftlichen Abschlussprüfungen. Hier war eine Erörterung entweder über die Vorteile und Probleme des Landlebens oder über die Gründe für den aktuellen „Fast-Fashion-Trend“ und dessen bedenkliche Auswirkungen anzufertigen. Alternativ dazu konnte aber auch eine Glosse über Veränderungen im Konsumverhalten oder ein Auszug aus dem Roman „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ bearbeitet werden. Des Weiteren stand die Reportage „Macht süchtig“ zur Wahl. Diese befasste sich mit dem Suchtpotenzial digitaler Medien. In den nächsten Tagen folgen für die 48 Jungen und 41 Mädchen noch die schriftlichen Prüfungen in den Fächern Englisch und Mathematik sowie für einzelne Klassen in Französisch oder Physik oder Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen. Im Fach Kunst nehmen in diesem Jahr an der RealschuleWeilheim keine Schüler an der Prüfung teil. Einige Tage bleiben den Absolventen dann zum Durchschnaufen, bevor noch die mündlichenPrüfungen anstehen.