Virtueller Besuch aus Down Under

Zur Vorbereitung auf den mündlichen Teil der Abschlussprüfung Englisch sowie zur Vertiefung des Unterrichtsthemas „Australia“ bekam die Klasse 10d der Realschule Weilheim virtuellen Besuch aus Australien: Marnie Fairlie aus Sydney, eine langjährige Freundin der Englischlehrkraft Sabine Junkers-Haunstetter, nahm per MS Teams an einer Unterrichtsstunde teil und stand den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort. Beide Seiten hatten hierbei viel Spaß – es wurde oft gelacht, besonders bei der Frage der Klasse, was Mrs Fairlie, die vor 20 Jahren eine Zeit in München gewohnt hatte, am meisten an Deutschland vermisse: natürlich die Biergärten und auch die Brezln! Die Schülerinnen und Schüler waren sehr erstaunt zu hören, dass Eishockey mittlerweile in Australien zum populären Breitensport gehört und dass Kängurufleisch beim australischen BBQ häufiger auf dem Grill landet als Rind – was tatsächlich klimafreundlicher ist. Unter anderem wurden auch die strengeren Corona-Regeln in Down Under besprochen, die letztendlich schneller zur Normalität führten und die Australierin beschrieb der interessierten Klasse einen Tag am Strand von Sydney. Die Resonanz auf beiden Seiten war nach dem Gespräch sehr positiv und die Schülerinnen und Schüler genossen es sichtlich, mal mit einem richtigen englischsprachigen „NativeSpeaker“ zu sprechen.